26
Jun

US-Truppen bald auch in Nordnorwegen an der russischen Grenze

Auch im hohen Norden verstärkt die NATO ihre Präsenz. Russland beklagt nicht eingehaltene Versprechungen.

Norwegen führt mit seinen NATO-Verbündeten seit Jahrzehnten gemeinsame Übungen auf seinem Territorium durch.

Ausländische Stützpunkte gab es in Norwegen jedoch nicht. Oslo hatte 1949 versichert, verbündete ausländische Truppen auf seinem Territorium nur im Falle einer bereits eingesetzten oder drohenden feindlichen Invasion zuzulassen. Moskau protestierte folglich gegen die 330 US-Soldaten, die erstmals seit 2017 in der Nähe Trondheims in Mittelnorwegen stationiert wurden. Vor kurzem wurde bekannt, dass ihre Zahl nicht nur auf 700 erhöht werden soll, sie sollen zudem etwa 1.000 km weiter in den Norden nahe Tromsö rücken, deutlich näher an die russische Grenze.

Das folgende Foto zeigt die Landschaft in der Nähe des neuen Stationierungsstandortes

Die 330 Mann wurden bisher alle 6 Monate durch eine andere Einheit abgelöst, nunmehr soll dies lediglich alle 5 Jahre erfolgen. Die norwegische Außenministerin Ine Marie Eriksen Soriede bekräftigte die traditionelle Politik ihres Landes und erklärte ausdrücklich, es werde „keine amerikanischen Stützpunkte auf norwegischem Territorium“ geben. Faktisch jedoch wird es eine dauerhafte US-Präsenz geben. Soriede betonte, es gebe keine „ernsthaften Gründe, warum Russland reagieren sollte“. Oslo betont, die Entwicklung richte sich nicht gegen Moskau. Dieses werde auch nicht als Gefahr für die Sicherheit Norwegens betrachtet.

Russland beklagt, dass Norwegen zu keinen ernsthaften Gesprächen über die Stationierungspläne bereit sei. Dieser „unfreundliche Akt“ gefährde die langjährig gutnachbarlichen Beziehungen. Moskau drohte hierfür Konsequenzen an.

Für diesen Oktober ist in Mittel- und Nordnorwegen übrigens eine der größten NATO-Manöver seit Jahrzehnten geplant. 35.000 bis 40.000 Soldaten, 70 Schiffe und 130 Flugzeuge sollen teilnehmen.

 

Quellen der Folien

1 https://media.defense.gov/2016/Feb/23/2001456354/-1/-1/0/160217-M-PK171-200.JPG (gemeinfrei)

2 https://media.defense.gov/2016/Mar/04/2001471711/-1/-1/0/160303-M-PK171-535.JPG (gemeinfrei)

3 https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/b4/Norgeskart.png (gemeinfrei)

4 https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/2b/From_Tennfjorden_towards_Raftsundet%2C_Hinn%C3%B8ya%2C_Norway%2C_2015_September_-_4.jpg

https://de.wikipedia.org/wiki/Creative_Commons; https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de

Es gibt noch keine Kommentare

Was denken Sie? Schreiben Sie einen Kommentar.